Gesunder-Mensch.de (Logo)

Adressen Termine Lexikon Web Bibliothek Registrieren Login

Bitte geben Sie für die Regionalsuche ein Stichwort und einen Ort ein.
KARTE  |  METHODEN  |  ORTE  |  ALLE THERAPEUTEN & BERATER
AUSBILDUNG |  PSYCHOSOZIALE AUSRICHTUNG  |  HÄNDLER

mit Homöopathie gegen Allergien bei Kindern

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht -> HOMÖOPATHIE
Autor Nachricht
RudisMum



Anmeldedatum: 09.07.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 09.07.2008, 22:05    Titel: mit Homöopathie gegen Allergien bei Kindern Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe einen fast 3 jährigen Sohn mit einer fast ebenso langen Krankheitsgeschichte.

Die größten Eckpfeiler sind Neurodermitis und Bronchitis und Krupp bzw. Pseudokrupp.

Vor gut 7 Wochen war ich mit Rudi zum ersten Mal beim Heilpraktiker und wir haben mit Homöopathie schon gute Erfolge erzielt... so geht er seit dem am Stück in die Kita... während er vor der Behandlung permanent krank war und bis zu 2/3 eines Monats zu Hause... die Schilddrüsenhormone können wir wieder absetzen vollständig... der Milchschorf löst sich... um nur einige zu nennen.

Meine Kinderärztin zieht zum Glück gut mit, was das Thema Homöopathie betrifft.
Da beim letzten Krankenhausaufenthalt ein erhöhter IgE-Wert festgestellt wurde - hat sie jetzt doch noch einen RAST-Test gemacht... laut diesem reagiert er bei den Inhalationsallergenen auf Lieschgras, Roggen, Birke, Dermatophagoides pteron., Beifuß, Katze, Hund und Cladosporium... bei den nahrungsmitteln betrifft es: Eiklar, Milcheiweiß, Dorsch, Weizenmehl, Erdnuss und Sojabohne...

Ich sollte jedoch erwähnen, dass wir zur Geburt unseres Kindes sowohl Hund als auch Katze hatten... inzwischen haben wir nur noch eine Katze... eine allergische Reaktion merkt man nicht... Hunde sind in unserem Leben auch allgegenwärtig und es sollte eigentlich wieder einer in unsere Familie einziehen - wenn Rudi nicht abgeleckt wird... reagiert er auf Hunde überhaupt nicht...

Bekommt man all diese Allergene mit Homöopathie in den Griff?

Im Moment bekommt er homöopatisch Eukalyptus.

RudisMum
Nach oben
HpMueller



Anmeldedatum: 09.11.2006
Beiträge: 43
Wohnort: Gelsenkirchen

BeitragVerfasst am: 14.07.2008, 20:09    Titel: Multiple Allergien Antworten mit Zitat

Hallo RudisMum,ich möchte Ihnen Mut machen.
Bei der klassisch homöopathischen Behandlung wird der Mensch ganzheitlich behandelt, d.h. es spielt keine Rolle, auf wieviele Dinge Ihr Sohn allergisch reagiert. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass eine Allergie gegen Hunde nicht zwangsläufig zu Reaktionen gegen jeden Hund führen muss. Das gleiche gilt für Katzen.
Mein Sohn war die ersten Jahre seines Lebens beinahe nur krank. Erst Schnupfen, Husten, Mittelohrentzündungen, dann mit 3 Jahren Keuchhusten, Bronchitiden, Lungenentzündungen, Asthma und multiple Allergien, Migräne, Alpträume. Es wurde immer schlimmer. Als er 11 Jahre alt war, haben wir die klassische Homöopathie gefunden. Etwa 1 Jahr nach Beginn der Behandlung fand unser Hausarzt noch so hohe Allergiewerte, dass er meinte, das Kind müsse eigentlich sehr krank im Bett liegen. Es ging meinem Sohn aber so gut wie vorher noch nie. Das war 1993. Heute ist er erwachsen und hat bis auf seltene leichte allergische Reaktionen auf Katzen und Pollen keine Probleme mehr.
Viele Grüße
Marion Müller
_________________
Gandhi: "Homöopathie ist die modernste und durchdachteste Methode um Kranke ökonomisch und gewaltlos zu behandeln." www.homeopathie-praxis.de
Nach oben
Chancengeberin



Anmeldedatum: 06.11.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 06.11.2014, 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo RudisMum,

es wurde bereits belegt, dass Homöopathie nur dann richtig wirken kann, wenn im Körper ausreichend alle Mikronährstoffe vorhanden sind, die er für einen gesunden Stoffwechsel benötigt. Diese Info stammt vom fraz. Internisten Dr. Gilbert Glady, der die Mikroimmuntherapie mitbegründet hat, dies ist eine immunologische Sonderform der Homöopathie.
Es ist sogar so, dass mit ausreichenden Mikronährstoffen Gesundheitsstörungen zurück gehen und der Körper genug Selbstheilungskräfte bekommt, um sich von diesen Störungen zu regenerieren. Dies ist ggf. dauerhaft auch kostengünstiger bzw. kostenfrei möglich. So können Sie sich einige kostenpflichtige Heilpraktikerbesuche sparen. :-)
Gern kann ich Ihnen näheres erklären, wenn sie Interesse haben.
herzliche Grüße, Chancengeberin
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht -> HOMÖOPATHIE
Seite 1 von 1


 

Wichtiger Hinweis für die Forumsnutzer: Bitte nehmen Sie die Informationen und Hinweise, die Sie in diesem Forum erhalten, nicht als alleinige Grundlage für Entscheidungen, die Ihre Gesundheit betreffen. Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss: Weder die Betreiber dieses Forums noch die Moderatoren und andere Forumsmitglieder haften für die sachliche Richtigkeit der Beiträge, sie werden jedoch nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Lassen Sie sich bei gesundheitlichen Problemen unbedingt von einem Arzt oder Therapeuten untersuchen.

© 2011 Gesunder-Mensch.de - Portal für ganzheitliche Gesundheit.
ADRESSE ANMELDEN  |  BACKLINK  |  IHR VORTEIL  |  FORUM  |  MEDIADATEN  |  SITEMAP  |  NEWSLETTER  |  HILFE  |  AGB  |  KONTAKT  |  IMPRESSUM

FAQFAQ  · Für das Forum registrierenFür das Forum registrieren  · LoginLogin