Gesunder-Mensch.de (Logo)

Adressen Termine Lexikon Web Bibliothek Registrieren Login

Bitte geben Sie für die Regionalsuche ein Stichwort und einen Ort ein.
KARTE  |  METHODEN  |  ORTE  |  ALLE THERAPEUTEN & BERATER
AUSBILDUNG |  PSYCHOSOZIALE AUSRICHTUNG  |  HÄNDLER

Lexikon der Therapie- und Diagnoseformen

Akupunktmassage

Bild

Als medizinischer Laie, stand Willy Penzel vor dem Problem, dass seine junge Frau mit einer lebensbedrohenden Lebererkrankung als austherapiert nach Hause entlassen wurde. In der Hoffnung, seiner Frau zumindest Linderung verschaffen zu können, machte er sich auf die Suche nach Alternativen. Damals in den 1950er Jahren wusste die westliche Welt noch nicht viel über Akupunktur, geschweige denn über die chinesische Medizin im Allgemeinen. Lediglich im europäischen Ausland wurde er diesbezüglich fündig und lernte die Akupunktur kennen, nachdem er seiner Frau schon zu einer Erleichterung durch Massagen verhelfen konnte. Er ließ sich zum Masseur ausbilden und machte aus der Not, nämlich dass Masseure nicht nadeln dürfen, eine Tugend und entwickelte die Akupunktmassage (APM).

Der Begriff ist etwas unglücklich gewählt, da eine Massage, wie wir sie kennen, hier nicht stattfindet. Stattdessen werden mit einem Stäbchen die Meridiane (Energieleitbahnen) unseres Körpers in Energieflussrichtung gereizt. Der Therapeut führt das Stäbchen mit sanftem Druck entlang der Meridiane über die Haut. Mit der Stäbchenspitze werden auch die nötigen Akupunkturpunkte aktiviert. Das Ziel ist, dass unsere körpereigene Energie wieder gut fließen kann, vergleichbar unserem Blutfluss, und eventuelle Stauungen beseitigt werden. Nach dem Verständnis der chinesischen Medizin ist lokale Über- oder Unterversorgung mit Energie mit ein Verursacher von Krankheiten.

Da der Stäbchenreiz Energie zuführend wirkt, ist es durchaus nicht selten, dass der Therapeut gar nicht an den Körperstellen arbeitet, an denen die Beschwerden bestehen, was oft zu Irritationen seitens des Patienten führt. In diesem Fall hat der Therapeut zuvor bei der Befundung festgestellt, dass an dem Ort des Geschehens zuviel Energie ist, die woanders hin abgeleitet werden muss. So ist es zu erklären, warum der Stäbchenzug beispielsweise bei Rückenschmerzen durchaus auch auf der Körpervorderseite vorgenommen wird. Oder bei Schmerzen im Knie vielleicht am gegenüber liegenden Arm gearbeitet wird.

Je nach Art der Beschwerden kommt der Patient ein- bis mehrmals wöchentlich zur Behandlung. Wenn sich das Befinden verbessert, wird der zeitliche Behandlungsabstand immer mehr vergrößert, bis man schließlich im Zustand der »Gesundheitspflege« angekommen ist. D.h. es ist dann zu empfehlen, etwa alle sechs Monate ein Mal zur Akupunktmassage zugehen, damit sich etwaige kleine Energieflussstörungen nicht zu einem größeren Problem auswachsen können.

Bild

Abgesehen von dem wunderbaren therapeutischen Effekt der Akupunktmassage, ist diese Therapie auch sehr angenehm und entspannend für den Patienten. Die Indikationen entsprechen weitgehend denen der Nadelakupunktur gemäß der Liste der WHO: alle Arten von Problemen im Bewegungsapparat, als auch der inneren Organe und der vegetativen Ebene, d.h. es findet insgesamt eine Harmonisierung aller Körperfunktionen statt.

Darüber hinaus ist die APM auch hervorragend für die Behandlung (größerer) Tiere geeignet. Tiere sind meistens, nach möglichen anfänglichen Berührungsschwierigkeiten, ganz begeistert von der APM, was deutlich an ihrer Entspannung durch die Behandlung zu merken ist. Die Indikationsliste ist hier vergleichbar der »Menschen-APM«.
Um auf Frau Penzel zurück zu kommen: Sie ist unter der guten Pflege der Akupunktmassage genesen und hat ihren Mann letztlich noch um Jahre überlebt.

Siehe auch: Akupunktmassage · Akupunktur · Elektroakupunktur · Laserakupunktur · Lebenspflege nach chinesischer Medizin · Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) · Sotaiho

Veröffentlicht am 01.06.2007, zuletzt geändert am 16.02.2011.

Literatur

Adressen zum Thema »Akupunktmassage«

Zur Lexikon-Übersicht

© 2017 Gesunder-Mensch.de - Portal für ganzheitliche Gesundheit.
ADRESSE ANMELDEN  |  BACKLINK  |  IHR VORTEIL  |  FORUM  |  MEDIADATEN  |  SITEMAP  |  NEWSLETTER  |  HILFE  |  AGB  |  KONTAKT  |  IMPRESSUM