Gesunder-Mensch.de (Logo)

Adressen Termine Lexikon Web Bibliothek Registrieren Login

Bitte geben Sie für die Regionalsuche ein Stichwort und einen Ort ein.
KARTE  |  METHODEN  |  ORTE  |  ALLE THERAPEUTEN & BERATER
AUSBILDUNG |  PSYCHOSOZIALE AUSRICHTUNG  |  HÄNDLER

Lexikon der Therapie- und Diagnoseformen

Chakra-Diagnose und Harmonisierung

Autorin: Anne-Heike Maretzke, Landgrabenweg 5, 53343 Wachtberg-Niederbachem
Externer LinkHomepage im Internet

Bild

Die Chakra-Diagnose und Harmonisierung ist eine Methode des Geistigen Heilens, bei der Disharmonien in den Chakras auf geistiger Ebene aufgespürt und gelöst werden. Auf sanfte Weise wird damit ein harmonisches Miteinander von Körper, Geist und Seele geschaffen.

In der asiatischen Tradition sind Chakras Energie- und Bewusstseins-Zentren an und in unserem Körper. Chakras sind anatomisch nicht feststellbar, sondern vielmehr Energiewirbel, die aus der menschlichen Aura in den Körper hinein wirken. In den Chakras wird Lebensenergie aufgenommen und gespeichert und für körperliche, seelische und geistige Prozesse zur Verfügung gestellt. Die traditionellen Überlieferungen beschreiben sieben Hauptchakras, denen sieben große Lebensthemen, sieben Organsysteme und sieben endokrine Drüsen zugeordnet werden.

Die Methode der Chakra-Diagnose und Harmonisierung beeinflusst Organfunktionen, Kreislauf, Hormontätigkeit, aber auch Emotionen und Gedanken. Die Behandlung hat u. a. unmittelbaren Einfluss auf:

Chakra-Harmonisierung

Die Chakras existieren in bestimmten Farben, Formen und Schwingungen. Bei einer Chakra-Harmonisierung werden die Chakras vom Therapeuten auf der geistigen ebene zunächst in Form und Farbe wahrgenommen. Er registriert dabei Abweichungen zum üblichen gesunden Zustand. Danach visualisiert der Therapeut das Chakra in seiner ursprünglichen Farbe und Form und bringt es damit wieder in eine harmonische Schwingung. Das innere Gleichgewicht wird unterstützt, der Körper ist energetisch in einem Zustand von spürbarer Harmonie, die Selbstheilungskräfte werden gestärkt. Die Harmonisierung der Chakras erleichtert und unterstützt die notwendigen Veränderungen, auf dem Weg zu Gesundheit und Wohlbefinden.

Beispiel: Es ist uns allen wohl vertraut, dass Lebensaspekte wie stabile Familienverhältnisse, ein gesundes Verhältnis zu unserer Mutter, finanzielle Sicherheit, erfolgreiche berufliche Entwicklung unser Gefühl stärken, sicher und gut im Leben zu stehen. Das alles wirkt sich positiv auf unser Wurzelchakra aus. Wird durch die Chakra-Harmonisierung das Wurzelchakra immer wieder in eine harmonische Schwingung gebracht, wird eine positive Lebenseinstellung unterstützt, das Gefühl der Verwurzelung und Sicherheit im Leben gestärkt und Ängste können sich lösen.

Chakra-Diagnose

Zeigt sich bei der Behandlung ein Chakra in seiner üblichen Farbe bzw. Form, ist der Mensch in diesem Bereich seelisch und körperlich gesund. Zeigt sich hingegen ein Chakra in einer anderen als der üblichen Farbe bzw. Form, so ist dies ein Hinweis auf ein Ungleichgewicht, das sich in körperlichen oder seelischen Beschwerden bemerkbar machen kann. Die Veränderungen im jeweiligen Chakra ermöglichen Rückschlüsse auf Lebensaspekte, Lebensthemen des Menschen, die zu Disharmonie und Krankheit geführt haben. Das können bestimme Denkmuster, Glaubenssätze oder verfestigte Einstellungen sein.

Beispiel: Gibt es in Bezug auf die Themen des Wurzelchakras Verunsicherungen, kann das zu Ängsten, mangelndem Vertrauen ins Leben, Kraftlosigkeit bis zu Depressionen führen, was wiederum das Wurzelchakra schwächt.

Die Diagnose ist hier nicht im Sinne einer schulmedizinischen Diagnose zu verstehen, sondern eher im Sinne des »Erkennens und Prüfens von bestimmten Merkmalen«, so wie es auch das Lexikon definiert.

Die Behandlung

Die Behandlung erfolgt im bekleideten Zustand durch sanfte Berührung am Körper bzw. in der Aura. Zur Chakra-Diagnose und Harmonisierung gehört ein auswertendes Gespräch, in dem der Therapeut dem Klienten die Wahrnehmungen während der Chakra-Diagnose mitteilt. Diese Auswertung muss absolut wertfrei sein. Der Therapeut klärt über die Lebensthemen der einzelnen Chakras auf und weist auf Disharmonien in bestimmten Bereichen hin. Für den Klienten wird damit erkennbar, welche Themen sein Leben blockieren. Er hat nun die Möglichkeit, basierend auf der Behandlung, sein Leben aktiv zu gestalten und Ansätze zur Veränderung von belastenden Lebenssituationen zu finden.

Chakras und zugeordnete Lebensthemen:

 

Kronen-Chakra

universelles Bewusstsein, Seelenebene, Eins-Sein mit den Menschen, Religiosität, Umgang mit Autorität, Vater (auch Vater Staat)

 

Stirn-Chakra
(Drittes Auge)

Intuition, Weisheit, Phantasie, Spiritualität, Erkenntnis über Lebensaufgabe, tiefe innere Weisheit, hinter die Dinge schauen, Yin-Yang-Bewusstsein, außersinnliche Wahrnehmungen (hellsehen, hellhören, hellriechen, hellfühlen, hellschmecken)

 

Hals-Chakra

Kommunikation, Sprache, Sprechen, Wortbewusstsein, Selbstausdruck, Inspiration, Intuition, Hören (auf innere Stimme), Annehmen, Wahrnehmen von Fülle

 

Herz-Chakra

bedingungslose Liebe (Selbstliebe) und Akzeptanz anderer, Menschlichkeit, Mitgefühl, Zuneigung, Geborgenheit, Güte, Beziehungen zu anderen Menschen

 

Solarplexus-Chakra

Persönlichkeit (Ego), Willenskraft, Macht, Selbstkontrolle, Gefühle

 

Sexual-Chakra

Sexualität, Lebensfreude, vitale Lebenskraft, Fortpflanzung, Kreativität, Selbstbewusstsein, Partnerschaft, Elternschaft

 

Wurzel-Chakra

Herkunft, Mutter, Herkunftsfamilie, materielle Sicherheit, Stabilität, Überleben, Verwurzelung, Existenz, Urvertrauen

Energetische Verwurzelung

Zu jeder Chakra-Diagnose und Harmonisierung gehört die energetische Verwurzelung. Wir Menschen leben zwischen Himmel und Erde und werden sowohl von den Energien aus dem Kosmos, als auch von den Energien der Erde genährt und getragen. Eine energetische Heilweise wie die Chakra-Diagnose und Harmonisierung arbeitet nach dem Yin-Yang-Prinzip. Über die Harmonisierung der Chakras wird sowohl die Anbindung an die kosmische Energie (Yang) unterstützt, als auch die Verbindung zur irdischen Yin-Energie hergestellt. Die Einheit dieser beiden energetischen Aspekte unterstützt ganz wesentlich die harmonische Existenz des Menschen zwischen Himmel und Erde.

Deshalb visualisiert der Therapeut gleich zu Beginn der Behandlung, wie aus dem Wurzelchakra des Klienten kräftige und starke Wurzeln durch die Beine und Füße hindurch in die Erde hinein wachsen, bis hin zum Mittelpunkt der Erde. Danach visualisiert er, wie die Energie des Erdzentrums durch die Wurzeln aufsteigt bis in den Körper des Klienten. Dabei wird der Klient an einem fruchtbaren Ort, an dem er sich wohl und sicher fühlt, verwurzelt bzw. geerdet.

Die energetische Verwurzelung stärkt das Gefühl des Klienten, mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen.

Chakra-Diagnose und Harmonisierung setzt körperliche und seelische Selbst-Heilungsprozesse in Gang und unterstützt sie nachhaltig.

Chakra-Diagnose und Harmonisierung ersetzt nicht den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker.

© Anne-Heike Maretzke. Alle Rechte liegen bei der Autorin.

Siehe auch: Chakrenarbeit · Energiearbeit · Chakra Blütenessenzen · Indianisches Chakraheilen

Veröffentlicht am 10.06.2008, zuletzt geändert am 25.02.2011.

Literatur

Adressen zum Thema »Chakra-Diagnose und Harmonisierung«

Zur Lexikon-Übersicht

© 2017 Gesunder-Mensch.de - Portal für ganzheitliche Gesundheit.
ADRESSE ANMELDEN  |  BACKLINK  |  IHR VORTEIL  |  FORUM  |  MEDIADATEN  |  SITEMAP  |  NEWSLETTER  |  HILFE  |  AGB  |  KONTAKT  |  IMPRESSUM