Gesunder-Mensch.de (Logo)

Adressen Termine Lexikon Web Bibliothek Registrieren Login

Bitte geben Sie für die Regionalsuche ein Stichwort und einen Ort ein.
KARTE  |  METHODEN  |  ORTE  |  ALLE THERAPEUTEN & BERATER
AUSBILDUNG |  PSYCHOSOZIALE AUSRICHTUNG  |  HÄNDLER

Lexikon der Therapie- und Diagnoseformen

Ganzheitliche Massage

Die Massage gehört wohl zu den ältesten Heil- und Behandlungsmethoden der Menschheit, und in vielen Kulturen wurde schon vor unserer Zeitrechnung eine Kunst der heilenden Berührung entwickelt. Heute sind uns Methoden aus Ost und West zugänglich: Shiatsu, Akupressur, Reiki, schwedische Massage, rhythmische Massage etc. Darüber hinaus haben sich seit den sechziger Jahren in den USA, Massageformen entwickelt, die eine Kombination östlicher und westlicher Massagemethoden praktizieren. Zu nennen wären hier die Esalen-Massage aus Kalifornien, Rebalancing, Cranio-Sakrale Massage und andere. Aus Deutschland stammt die TouchLife-Massage, die in den achtziger Jahren von den Massagelehrern Frank. B. Leder und Kali Silvia von Kalckreuth entwickelt wurde.

Der Begriff »Ganzheitliche Massage« ist kein geschütztes Markenzeichen, denn Ganzheitlichkeit hat weniger mit der Methode, als mit der inneren Ausrichtung und Intention des Behandlers während einer Massagesitzung zu tun. Ganzheitlich arbeitende Behandler widmen ihren Klienten ungeteilte Aufmerksamkeit und sind während der gesamten Massagesitzung konzentriert, zugewandt und einfühlsam. Diese innere Achtsamkeit als Grundhaltung des Behandlers verfeinert und intensiviert alle weiteren Massagetechniken und -griffe. So entwickelt jeder Behandler im Laufe der Zeit seinen eigenen, persönlichen Massagestil, basierend auf seinem beruflichen und fachlichen Hintergrund, seinen Erfahrungen, und besonderen Fähigkeiten.

Darüber hinaus werden Körper und Geist als eine sich stets gegenseitig bedingende Einheit verstanden, weshalb das Ziel einer Ganzheitlichen Massage daher auch die Wiederherstellung eben dieser Balance ist. Dies geschieht in der Regel durch das Wohlgefühl, das eine achtsam ausgeführte Massagebehandlung bewirkt, durch die tiefe, innere Entspannung und eine bewusstere Körperwahrnehmung. So können sich geistig-seelische Spannungen und Blockaden ebenso lösen, wie verhärtete Muskeln und Bindegewebe.

Zu den äußeren Merkmalen einer Ganzheitlichen Massage gehören langsame, fließende Bewegungen, verbindende Ausstreichungen, Lockerungstechniken und Haltegriffe. Auch geht jeder Massage ein Vorgespräch voraus, um die Massage individuell abzustimmen. So wählt der Klient aus, welches Körpersegment in den Mittelpunkt der Massagesitzung gestellt wird. Ebenso werden Massagedruck und Massagetempo individuell auf die Bedürfnisse des Klienten abgestimmt. Zu einer ganzheitlichen Massage gehören auch eine Nachruhezeit, sowie ein Nachgespräch um Erlebtes zu reflektieren. Der zeitliche Rahmen einer vollständigen Sitzung umfasst üblicherweise 60-90 Minuten.

Die Ganzheitliche Massage ist wirksam für Körper und Geist, weshalb die Anwendungsgebiete vielfältig sind:

© Heyko Cordes, Solingen

Siehe auch: Aurum-Manus-Massage® · Breuß-Massage · Reiki · Shiatsu · Thai Massage

Veröffentlicht am 18.06.2007, zuletzt geändert am 25.02.2011.

Literatur

Adressen zum Thema »Ganzheitliche Massage«

Zur Lexikon-Übersicht

© 2017 Gesunder-Mensch.de - Portal für ganzheitliche Gesundheit.
ADRESSE ANMELDEN  |  BACKLINK  |  IHR VORTEIL  |  FORUM  |  MEDIADATEN  |  SITEMAP  |  NEWSLETTER  |  HILFE  |  AGB  |  KONTAKT  |  IMPRESSUM