Gesunder-Mensch.de (Logo)

Adressen Termine Lexikon Web Bibliothek Registrieren Login

Bitte geben Sie für die Regionalsuche ein Stichwort und einen Ort ein.
KARTE  |  METHODEN  |  ORTE  |  ALLE THERAPEUTEN & BERATER
AUSBILDUNG |  PSYCHOSOZIALE AUSRICHTUNG  |  HÄNDLER

Lexikon der Therapie- und Diagnoseformen

Kinesiologie

Die Kinesiologie ist eine therapeutische Fachrichtung, die inzwischen eine große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten besitzt. Ursprünglich hervorgegangen aus reinen Muskeltestverfahren, wird sie heute in verschiedenen Bereichen der Heilkunde und Lebensberatung diagnostisch und therapeutisch eingesetzt.

Der Chiropraktiker George Goodheart hatte im Verlaufe von langen Muskeltestreihen immer wieder festgestellt, dass Muskeln einen gleichen Druck unterschiedlich gut halten konnten. Im Laufe seiner Versuche fand er heraus, dass es bestimmte Stressoren sind, seien es psychische, biochemische oder andere, die einen Muskel schwächen können. Es wurde daraus der Schluss gezogen, dass diese Schwächung sich auf den ganzen Menschen auswirkt und nicht nur auf den einzelnen gerade zu testenden Muskel. In die Weiterentwicklung von Goodhearts Beobachtungen flossen in der Folge Erkenntnisse aus der chinesischen Medizin ein, in dem Sinne, dass diese Stressoren den Energiefluss des Körpers stören. Die chinesische Medizin weiß schon seit Jahrtausenden, dass Energieflussstörungen nicht nur körperliche Krankheit herbeiführen, sondern auch auf das seelisch-geistige Wohlbefinden direkten Einfluss haben. Über die Muskeltestung gewinnt man Zugang zu diesem Energiesystem und kann es anschließend regulieren, indem mit bestimmten Akupunkturpunkten gearbeitet wird.

Diese Beobachtung wird heute gezielt genutzt, um beim einzelnen Patienten herauszufinden, welche Blockaden und Unverträglichkeiten im individuellen Fall den Patienten behindern. Dies geschieht, indem der Patient mit dem vermuteten Stress entweder direkt oder indirekt (durch gedankliche Vergegenwärtigung) konfrontiert wird, und dann die Stärke eines Muskels unter der Belastung getestet wird. Ist so die Ursache für körperliche oder seelische Beschwerden gefunden, kann wiederum durch den Muskeltest herausgefunden werden, welchen Weg der Patient mit Hilfe seines Therapeuten beschreiten kann, um die Blockaden zu beseitigen.

Der Begriff »Blockade« ist hier sehr weit zu fassen. Es kann eine krankmachende Lebensmittelunverträglichkeit genauso sein, wie ein bestimmtes, einengendes Denken in Bezug auf bestimmte Lebenszusammenhänge. Der Gedanke »Das kann ich nicht!« kann behindernd für die erfüllte Lebensgestaltung sein, und Kinesiologie hilft z.B. bei der Auflösung dieser Gedankenkonzepte.

So erklärt sich, dass die Kinesiologie für sich alleine genommen, aber auch bei naturheilkundlicher oder bei schulmedizinischer Behandlung als Begleittherapie gut helfen kann. Im Laufe der Jahre haben sich innerhalb der Kinesiologie verschiedene Richtungen herauskristallisiert, die auch für den interessierten Laien leicht zu erlernen sind, wie z.B. Touch for Health (Gesund durch Berühren) oder Brain-Gym (Gehirngymnastik).

Die Kinesiologie ermöglicht, ein erfülltes, befreites, sinnstiftendes und körperlich gesundes Leben gestalten zu können, gemäß den eigenen Werten und Bestimmungen.
Veröffentlicht am 27.06.2007, zuletzt geändert am 25.02.2011.

Literatur

Adressen zum Thema »Kinesiologie«

Zur Lexikon-Übersicht

© 2017 Gesunder-Mensch.de - Portal für ganzheitliche Gesundheit.
ADRESSE ANMELDEN  |  BACKLINK  |  IHR VORTEIL  |  FORUM  |  MEDIADATEN  |  SITEMAP  |  NEWSLETTER  |  HILFE  |  AGB  |  KONTAKT  |  IMPRESSUM