Gesunder-Mensch.de (Logo)

Adressen Termine Lexikon Web Bibliothek Registrieren Login

Bitte geben Sie für die Regionalsuche ein Stichwort und einen Ort ein.
KARTE  |  METHODEN  |  ORTE  |  ALLE THERAPEUTEN & BERATER
AUSBILDUNG |  PSYCHOSOZIALE AUSRICHTUNG  |  HÄNDLER

Lexikon der Therapie- und Diagnoseformen

Mudras

Autorin: Heim Margot, Engenberg 28, 88178 Heimenkirch
Externer LinkHomepage im Internet

Mudras sind symbolische Handgesten, die unser Gehirn und unseren Körper ansprechen. Durch die vielen Nervenpunkten in unseren Händen können wir gezielt Einfluss ausüben. Die Hände beinhalten die Reflexzonen unseres Körpers. Dadurch werden die Hände auch als Spiegel vom Körper und Geist betrachtet.

Das Wort Mudra setzt sich aus glücklich für »mud« und geben für »ra« zusammen und stammt aus dem Sanskrit. Mudras werden auch als Siegel oder als Symbol bezeichnet – im Alltag benutzen wir beispielsweise oft unbewusst Gesten, um etwas zu besiegeln.

Mudras dienen ganz unterschiedlichen Zwecken, um Freude, Gesundheit und Wohlgefühl zu erhalten. Sie können z. B. eingesetzt werden für Kraft, Vitalität, Energie, Schutz, Selbstbewusstsein, Vertrauen, Trost, Reinigung, Zuversicht, Entspannung, Zielstrebigkeit, Nervenstärkend, Konzentration, Loslassen, Neubeginn oder um bestimmte Organe anzusprechen. Sie spielen im klassischen Tanz und Schauspiel Indiens eine große Rolle.

© Heim Margot. Alle Rechte liegen bei der Autorin.
Veröffentlicht am 21.12.2007, zuletzt geändert am 25.02.2011.

Literatur

Adressen zum Thema »Mudras«

Zur Lexikon-Übersicht

© 2017 Gesunder-Mensch.de - Portal für ganzheitliche Gesundheit.
ADRESSE ANMELDEN  |  BACKLINK  |  IHR VORTEIL  |  FORUM  |  MEDIADATEN  |  SITEMAP  |  NEWSLETTER  |  HILFE  |  AGB  |  KONTAKT  |  IMPRESSUM