Gesunder-Mensch.de (Logo)

Adressen Termine Lexikon Web Bibliothek Registrieren Login

Bitte geben Sie für die Regionalsuche ein Stichwort und einen Ort ein.
KARTE  |  METHODEN  |  ORTE  |  ALLE THERAPEUTEN & BERATER
AUSBILDUNG |  PSYCHOSOZIALE AUSRICHTUNG  |  HÄNDLER

Lexikon der Therapie- und Diagnoseformen

Phytotherapie

Die Phytotherapie oder Pflanzenheilkunde (griechisch: Phyton = Pflanze) gehört zu den ältesten aller Heilkunden und ist ein wichtiger Bestandteil aller traditionellen medizinischen Systeme – sowohl der Schulmedizin als auch der alternativen Medizin.

Schon Karl der Große verordnete in einer Reichsverordnung den deutschen Bauern in einem mehr als 60 Kräuter umfassenden Katalog die darin enthaltenen Heilpflanzen in die Gärten zu pflanzen. Die Sellerie fehlte darin genauso wenig wie Fenchel, Minze oder Tausengüldenkraut.

Heilpflanzen zur Heilung, Kräftigung und Erhaltung der Gesundheit wurden in Europa intensiv von den Mönchen und Ordensfrauen verwendet. Jedes Kloster hatte seinen kleinen Kräutergarten. Blätter, Blüten, Stengel, Wurzeln und Früchte wurden und werden zu Arzneimitteln verarbeitet.

Bei uns entwickelte sich die Phytotherapie im Laufe der letzten Jahre zu einer wissenschaftlich fundierten Medizinrichtung, die von Ärzten ebenso wie von Naturheilpraktikern eingesetzt wird.

Die »Apotheke auf der Wiese« ist von der Wissenschaft wieder mit Gnaden aufgenommen worden. Nach heutigen Schätzungen sind mindestens 50 000 Heilpflanzen auf der Welt von pharmazeutischem Interesse, aber nur rund 5000 sind bis zu einem gewissen Grad erforscht. Es ist der Pharmazie gelungen einzelne Wirkstoffe aus den Heilpflanzen zu isolieren. Die Arzneitherapie mit »biogenen Pharmaka« kann schon eine stattliche Liste aufweisen, und man kann sie beliebig verlängern. Aber es bliebe eine Liste von Medikamenten, die darauf basieren, dass man einen bestimmten Wirkstoff aus einer Pflanze extrahiert hat. Hier liegt der grundlegende Unterschied zur Phytotherapie:

Die Pflanzenheilkunde geht von der ganzen Pflanze aus – von einem als ganzes wirkenden Wirkstoffkomplex. Wir müssen die Arzneipflanze als Wirkgefüge ansehen, als Symbiose vieler Wirkstoffe, denn der gefundene und angeblich entscheidende Wirkstoff ist meist nur in geringen Konzentrationen vorhanden.
Veröffentlicht am 19.11.2006, zuletzt geändert am 26.02.2011.

Literatur

Adressen zum Thema »Phytotherapie«

Zur Lexikon-Übersicht

© 2017 Gesunder-Mensch.de - Portal für ganzheitliche Gesundheit.
ADRESSE ANMELDEN  |  BACKLINK  |  IHR VORTEIL  |  FORUM  |  MEDIADATEN  |  SITEMAP  |  NEWSLETTER  |  HILFE  |  AGB  |  KONTAKT  |  IMPRESSUM