Gesunder-Mensch.de (Logo)

Adressen Termine Lexikon Web Bibliothek Registrieren Login

Bitte geben Sie für die Regionalsuche ein Stichwort und einen Ort ein.
KARTE  |  METHODEN  |  ORTE  |  ALLE THERAPEUTEN & BERATER
AUSBILDUNG |  PSYCHOSOZIALE AUSRICHTUNG  |  HÄNDLER

Lexikon der Therapie- und Diagnoseformen

Spirituelle Heilung

Von Peter Wolf, Kiel

Spirituelle Heilung, Geistheilung oder Energetisches Heilen sind Oberbegriffe für ein weites Feld der Energetischen Heilweisen. Der Begriff der Spirituellen Heilung ist in seiner Bedeutung nahezu identisch mit den Bezeichnungen anderer Heilweisen wie Energiearbeit und Energieheilen. Früher bezeichnete man solche Heilerinnen und Heiler als Geistheiler, was allerdings oft zu einer falschen Einschätzung führte. »Spirituelles Heilen« oder »Geistheilen« sind auch nicht gleichzusetzen mit »Heilung durch den Glauben«. In der Regel spielt es keine Rolle, in welcher Form Heiler religiös engagiert sind.

Ein Spiritueller Heiler heilt nicht im Sinne einer Therapie, wie es Ärzte oder Heilpraktiker praktizieren. Heilern ohne eine ärztliche Approbation oder eine Zulassung als Heilpraktiker ist es auch nicht gestattet, Diagnosen zu stellen, körperliche Untersuchungen oder Therapien durchzuführen, die nur Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten sind. Dies ist aber für eine erfolgreiche Energiearbeit auch nicht erforderlich, denn ein bestimmtes energetisches Ungleichgewicht kann vielerlei organische oder psychische Ursachen haben.

Klassische Heiler können Ungleichgewichte im energetischen Feld eines Körpers erspüren und versuchen mit verschiedenen Handlungen, das energetische Gleichgewicht wieder herzustellen, zu stärken oder energetische Disharmonien zu beseitigen. Damit stärken sie die körpereigenen Selbstheilungskräfte.

Viele Jahre lebten Geistige Heiler und Heilerinnen in Angst vor Tätigkeitsverboten. Ursache war die weit verbreitete Auffassung, dass Heiler eine Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz benötigen. Das Bundesverfassungsgericht hat allen Verbotsanträgen durch eine Entscheidung vom 2.3.2004 ein Ende gesetzt und die Tätigkeit der Heiler entsprechend reglementiert.

Spirituelles Heilen hat in vielen Kulturen eine lange Tradition. Auch im europäischen Kulturkreis war die Lehre von den feinstofflichen Zusammenhängen auf den Ebenen Körper, Seele, Geist bei Krankheit und Heilung ein anerkanntes Element der Medizin. Dies änderte sich durch die seit dem 19. Jahrhundert zunehmend naturwissenschaftlich geprägte Weltsicht.

Zu den Spirituellen Heilsystemen gehören heute Techniken und Heilweisen wie Besprechen, Farbheilung, Fernheilung, Geistchirurgie (unblutige Operation), Gesangsheilung, Handauflegen, Heilmeditation, Heilung mit Düften, Heilung mit Edelsteinen, Klangheilung, Pranaheilung, Reiki, Spirituelle Organreinigung, Therapeutic Touch und weitere.

Spirituelles Heilen ist also nicht begrenzt auf ein bestimmtes Lehr- oder Heilsystem. Es gibt ein breites Spektrum der Energiearbeit. Dazu gehören selbstverständlich auch Heilsysteme anderer Kulturkreise. Das Spirituelle Heilen steht in gemeinsamer Tradition mit allen ganzheitlichen Betrachtungsweisen des Menschen. Der Mensch ist darin eine Einheit von Körper, Geist und Seele und nicht nur ein biochemischer Mechanismus. Deshalb bedeutet Geistiges Heilen auch immer zwischenmenschliche Wärme, liebevolle Anteilnahme und einfühlsames Verstehen.

Siehe auch: Energieheilen · Geistiges Heilen · Meditation · Pranaheilen · Reiki · Schamanismus

Veröffentlicht am 30.05.2007, zuletzt geändert am 26.02.2011.

Literatur

Adressen zum Thema »Spirituelle Heilung«

Zur Lexikon-Übersicht

© 2017 Gesunder-Mensch.de - Portal für ganzheitliche Gesundheit.
ADRESSE ANMELDEN  |  BACKLINK  |  IHR VORTEIL  |  FORUM  |  MEDIADATEN  |  SITEMAP  |  NEWSLETTER  |  HILFE  |  AGB  |  KONTAKT  |  IMPRESSUM