Gesunder-Mensch.de (Logo)

Adressen Termine Lexikon Web Bibliothek Registrieren Login

Bitte geben Sie für die Regionalsuche ein Stichwort und einen Ort ein.
KARTE  |  METHODEN  |  ORTE  |  ALLE THERAPEUTEN & BERATER
AUSBILDUNG |  PSYCHOSOZIALE AUSRICHTUNG  |  HÄNDLER

Zinksalbe

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht -> HOMÖOPATHIE
Autor Nachricht
paeonia



Anmeldedatum: 19.04.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 01.06.2008, 19:14    Titel: Zinksalbe Antworten mit Zitat

Zinksalbe kann ja Hautreaktionen unterdrücken. Wie schnell geht so etwas? Wie ist die Anwendung von Zinksalbe überhaupt zu bewerten, insbesondere im Hinblick auf die Homöopathie?
Nach oben
HpMueller



Anmeldedatum: 09.11.2006
Beiträge: 43
Wohnort: Gelsenkirchen

BeitragVerfasst am: 02.06.2008, 16:16    Titel: Zinksalbe Antworten mit Zitat

Hallo paeonia,
zunächst einmal sollte geklärt werden, was gemeint ist: Behandlung mit homöopathischen Arzneimitteln oder klassisch homöopathische Behandlung. Die Behandlung mit homöopathischen Arzneimitteln wird von sehr vielen Therapeuten praktiziert. Hier handelt es sich in der Regel um die Verschreibung nach klinischen Symptomen. Die Behandlung richtet sich auf das aktuelle einzelne Symptom. Eine klassisch homöopathische Behandlung will das Symptom und die zugrunde liegende Erkrankung behandeln, damit nicht nach Behandlungsende die gleichen oder noch schlimmere Probleme wieder kommen.
Zinksalbe und alle anderen Salben dienen dazu, Erscheinungen auf der Haut wegzutherapieren. Wie schnell das geht, hängt immer vom Gesamtzustand des Organismus ab. An dem eigendlichen Problem (z.B.Unverträglichkeiten, Stoffwechsel, Diabetes) ändert sie nichts. Die klassische Homöopathie hält die Anwendung somit für eine Unterdrückung. Unterdrückung im homöopathischen Sinn bedeutet, der Organismus wird der Möglichkeit beraubt, eine Erkrankung auf weniger wichtige Stellen abzuleiten. Die Haut ist zwar sehr wichtig für uns, ein Ausschlag hindert uns aber zunächst nicht am Leben. Schlimmer wäre es, wenn die Nieren oder die Leber betroffen wären.
Nun lehrt die Homöopathie, dass eine Unterdrückung nicht die Erkrankung beendet, sondern den Organismus veranlasst, sein Leiden an einer anderen Stelle anzuzeigen. In der Schulmedizin ist der Weg: Hauterkrankung - Allergien - Asthma bekannt.
Deshalb sollte bei Hauterkrankungen auch immer der ganze Mensch mit allen seinen Symptomen (auch zum Beispiel Magenprobleme oder Migräne) in die Behandlung einbezogen werden. Homöopathische Arzneimittel werden im allgemeinen so ausgesucht, dass auch die anderen Krankheitserscheinungen und die Eigenheiten der Person mit berücksichtigt werden. Das Arzneimittel soll den Menschen gesund machen, nicht nur die Haut. Dass führt dann auch nicht zur Unterdrückung.
Ein Wort zu den so genannten "Komplexmitteln". Hier handelt es sich um eine Zusammenstellung von verschiedenen homöopathischen Arzneien in einem Mix, der als neue Arznei die verschiedenen möglichen Ausdrucksformen der Erkrankung abdecken soll. Hier soll die Zeit erspart werden, die für eine komplette homöopathische Anamnese nötig wäre. Die Verschreibung erfolgt in der Regel nach rein klinischen Gesichtspunkten.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.
Mit freundlichen Grüßen
Marion Müller
_________________
Gandhi: "Homöopathie ist die modernste und durchdachteste Methode um Kranke ökonomisch und gewaltlos zu behandeln." www.homeopathie-praxis.de
Nach oben
Jacy



Anmeldedatum: 28.10.2007
Beiträge: 29
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 03.06.2008, 08:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo paeonia,

ich stimme Marion Müller zu - Zinksalbe unterdrückt. Ich vermute mal, dass sie die Zinksalbe am Po ihres kleinen Sohnes anwenden wollen. Es gibt dafür - neben der homöopathischen Therapie - auch einfache andere Mittel:
1) Windel häufiger wechseln, damit (trotz guter Windeln) der Urin nicht lange Kontakt zur Haut hat
2) kein Puder anwenden - der kann reizen!
3) Die Firma Weleda hat eine zinkfreie Creme für den Windelbereich mit Calendula, die schon einiges beruhigen kann
4) Johanniskraut-Öl ist dann für die extrem wunden Popos sehr gut
5) dem kleinen, wunden Po so oft wie möglich 'frische' Luft gönnen, d.h. das Kind ohne Windeln liegen, laufen ... lassen
5) ach ja, verzichten sie so gut wie es geht auf diese Reinigungstücher: wenn das Kind noch klein ist, nehmen sie es auf den Arm und halten den kleinen Po unter lauwarmes Wasser und waschen sie ihn (den Po) mit klarem Wasser ab (oft ist keine Seife notwendig)

Liebe Grüße von Jacqueline
_________________
"Du kommst in diese Welt auf einer Ebene spirituellen Bewusstseins und du hast die Gelegenheit, sie auf einer erweiterten Ebene wieder zu verlassen."
Jacqueline Schwindt - Heilpraktikerin und Sängerin
www.wajarri.de
Nach oben
paeonia



Anmeldedatum: 19.04.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 03.06.2008, 08:42    Titel: Zinksalbe Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Antworten.
(Die Anwendung ist zur Aknebehandlung gedacht, um Mitesser auszutrocknen.)
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht -> HOMÖOPATHIE
Seite 1 von 1


 

Wichtiger Hinweis für die Forumsnutzer: Bitte nehmen Sie die Informationen und Hinweise, die Sie in diesem Forum erhalten, nicht als alleinige Grundlage für Entscheidungen, die Ihre Gesundheit betreffen. Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss: Weder die Betreiber dieses Forums noch die Moderatoren und andere Forumsmitglieder haften für die sachliche Richtigkeit der Beiträge, sie werden jedoch nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Lassen Sie sich bei gesundheitlichen Problemen unbedingt von einem Arzt oder Therapeuten untersuchen.

© 2011 Gesunder-Mensch.de - Portal für ganzheitliche Gesundheit.
ADRESSE ANMELDEN  |  BACKLINK  |  IHR VORTEIL  |  FORUM  |  MEDIADATEN  |  SITEMAP  |  NEWSLETTER  |  HILFE  |  AGB  |  KONTAKT  |  IMPRESSUM

FAQFAQ  · Für das Forum registrierenFür das Forum registrieren  · LoginLogin